Langer Hals, feiner Kopf, aber kein Kropf

Aufmerksame Gans
Gänse haben einen langen und sehr beweglichen Hals, aber keinen Kropf.

Viele Vögel besitzen einen Kropf – eine Aussackung der Speiseröhre, die einen Transport oder ein Speichern von Nahrung ermöglicht.

Entenvögel, zu denen auch die Gänse zählen, haben keinen solchen Kropf. Sie haben lediglich eine Art Erweiterung der Speiseröhre, diese ist aber nicht zum Speichern von Nahrung vorgesehen.

Beim Fressen kann man bei den Gänsen oft sehen, wie eine „Beule“ den Hals herunterrutscht. Bei Enten sieht man nach der Nahrungsaufnahme oft eine große Beule vor der Brust und man spricht dann von einem vollen Kropf. Dieser auch „falscher Kropf“ genannte Bereich der Speiseröhre dient der Aufbewahrung von Nahrung, wenn der Magen voll ist. Bei Enten kann man es gut sehen, bei (Kanada-) Gänsen eher nicht.

Tauben können in ihrem Kropf sogar eine Kropfmilch für ihre Küken herstellen, so dass sie unabhängig vom Nahrungsangebot der Jahreszeiten Nachwuchs aufziehen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.