Gans mit angehobenem Paddelfuß

Leben auf großem Fuß: Paddelfüße / Schwimmfüße

Die Gänsefüße werden im allgemeinen als Paddel bezeichnet. Ein anderer Begriff ist Schwimmfuß.  Zwischen der zweiten bis vierten Zehe befinden sich elastische Schwimmhäute. Wenn die Gans den Fuß nach vorne zieht, faltet sich der Schwimmfuß zusammen. Wenn die Gans den Fuß nach hinten drückt, entfaltet sich der Schwimmfuß und sorgt so für einen […]

weiterlesen...

Die Nickhaut, das dritte Augenlid

Zusätzlich zu den Augenlidern besitzen Gänse eine durchsichtige Nickhaut, die das Auge schützt. Die Nickhaut wird auch als „drittes Augenlid“ (Palpebra tertia) bezeichnet. Der medizinische Fachbegriff ist „Membrana nictitans“. Die Nickhaut schlägt von vorne nach hinten, wie ein Scheibenwischer. Ihre Hauptaufgabe ist die Verteilung der Tränenflüssigkeit. Bei den Säugetieren wird […]

weiterlesen...
Gans mit Löwenzahn

Langer Hals, feiner Kopf, aber kein Kropf

Gänse haben einen langen und sehr beweglichen Hals, aber keinen Kropf. Viele Vögel besitzen einen Kropf – eine Aussackung der Speiseröhre, die einen Transport oder ein Speichern von Nahrung ermöglicht. Entenvögel, zu denen auch die Gänse zählen, haben keinen solchen Kropf. Sie haben lediglich eine Art Erweiterung der Speiseröhre, diese ist […]

weiterlesen...